Titelbild verkleinern

Ausbildungsintegriertes Studium













Die Pflegewissenschaft hat in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht. Sie versetzt beruflich Pflegende in die Lage, wissenschaftliche Erkenntnisse in ihre tägliche Arbeit mit den Patient/innen, Klient/innen oder Bewohner/innen einzubringen. Heute kommt es mehr denn je darauf an, dass die Pflegenden den komplexen, hochindividuellen Situationen und Anforderungen im Rahmen der Pflege gerecht werden. Der Wissenschaftsrat, der die Bundesregierung und die Länderregierungen berät, empfiehlt aus gutem Grund, durch primärqualifizierende, patientenorientierte Studiengänge künftig bis zu zwanzig Prozent eines Ausbildungsjahrgangs mittels Bachelorabschluss zur unmittelbaren Tätigkeit am Patienten, Klienten oder Bewohner zu befähigen..

Dabei hat sich in Deutschland für die Pflege- und andere Gesundheitsberufe ein duales Studienmodell als attraktiv erwiesen, das Ausbildung und Studium miteinander verknüpft. Für die Lernenden bedeutet dies, eine doppelte Rolle einzunehmen: einerseits Auszubildende an einer Schule für Gesundheits- und Krankenpflege, andererseits als Studentin oder Student an einer mit der Schule kooperierenden Hochschule immatrikuliert zu sein.

2010 bis 2016 hatte das EBZ eine Kooperation mit der Hamburger Fernhochschule HFH für ein Bachelor-Studium in Health Care Studies, also Gesundheitswissenschaften, das als Fernstudium angelegt war. 2014 begann dann die Zusammenarbeit mit der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg für ein Bachelor-Studium Pflege. Durch diese Kooperation ist eine enge Verbindung von Ausbildungs- und Studienort möglich geworden. Die Ausbildungs- und Lehrpläne unserer Schule für Gesundheits- und Krankenpflege und der Ludwigsburger Hochschule sind aufeinander abgestimmt. Hochschulveranstaltungen finden sowohl auf dem gut erreichbaren Campus in Ludwigsburg als auch in den Räumen des Hauses der Diakonischen Bildung statt, in dem sich unsere Schule befindet.

Der Studiengang befähigt dazu, hochkomplexe Pflegeprozesse in unterschiedlichen Settings zu gestalten und verantwortlich zu steuern. Besondere Bedeutung hat im Studium die Vermittlung wissenschaftlicher Kompetenzen in der Nutzbarmachung forschungsfundierter Problemlösungen für die pflegerische Praxis. Darüber hinaus werden die Entwicklung eines ethisch reflektierten Pflegeverständnisses, die Ausbildung von Offenheit für neue Entwicklungen im Professionalisierungsprozess der Pflege und die Einbindung bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse angestrebt.

Voraussetzung für das Studium sind das Abitur oder die Fachhochschulreife. Es beginnt jeweils zum Wintersemester Anfang Oktober. Durch die Verbindung der Berufsausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege mit einem akademischen Studium erwerben die Absolventinnen und Absolventen zwei Abschlüsse: staatlich anerkannte/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in sowie Bachelor of Arts Pflege. Damit stehen ihnen die praktische Pflege, die sie aufgrund ihres Studiums theorieorientiert planen und steuern, oder auch besondere pflegerische Tätigkeitsfelder wie zum Beispiel die Qualitätsentwicklung, die Beratung von Patienten und Angehörigen oder die umfassende Betreuung und Begleitung einer kleinen Patientengruppe (Primary Nursing) offen. Zudem bieten sich ihnen Entwicklungsmöglichkeiten in der Pflegewissenschaft und Pflegeforschung. Der Bachelorabschluss berechtigt zu einem pflegebezogenen Masterstudium, dem die Promotion folgen kann. Zudem eröffnet er Arbeitsmöglichkeiten im europäischen und internationalen Rahmen.

Das Bachelor-Studium Pflege, bei dem innerhalb von neun Semestern insgesamt 180 Credit Points erworben werden, gliedert sich in zwei Phasen. Die erste, ausbildungsbegleitende Phase, die sechs Semester beziehungsweise drei Jahre umfasst, ist auf die Ausbildung an unserer Schule zeitlich und inhaltlich abgestimmt und mit ihr verschränkt. Die Lehrveranstaltungen finden in der Regel während der Vorlesungszeit in Form zweitägiger Präsenzblöcke an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg oder in den Räumen des Hauses der Diakonischen Bildung statt. Dieser Studienabschnitt endet mit der staatlichen Prüfung in der Gesundheits- und Krankenpflege. Die zweite Phase ist als berufsbegleitendes Teilzeitstudium ganz an der Hochschule angesiedelt. Sie umfasst drei Semester, also eineinhalb Jahre und schließt mit dem Erwerb des Bachelors ab.

Während ihrer dreijährigen Ausbildungszeit erhalten die Studierenden die übliche Ausbildungsvergütung für Schülerinnen und Schüler in der Gesundheits- und Krankenpflege. Studiengebühren werden nicht erhoben. Nur die hochschulüblichen Gebühren je Semester für die Mitgliedschaft im Studierendenwerk Stuttgart sowie Verwaltungskosten fallen an. Als Mitglieder des Studierendenwerks genießen die Studierenden Vorteile wie zum Beispiel das verbilligte StudiTicket für den öffentlichen Personennahverkehr im Verkehrsverbund Stuttgart, kostengünstiges Essen in der Hochschulmensa sowie verschiedene Beratungsangebote. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Homepage des Studierendenwerks.
Detaillierte Erläuterungen zum Pflegestudium können der Studiengangsseite der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg entnommen werden.

Weiteres zur Kooperation des EBZ mit der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg finden Sie in dem Artikel "Studierte Pioniere am Pflegebett" der Ludwigsburger Kreiszeitung vom 10. Oktober 2014.



Ansprechpartner unserer Schule für Fragen zur Verbindung von Ausbildung und Studium ist

Herr Studiendirektor i.K. Rudolf Mahler
Stellvertretender Schulleiter
Studiengangbetreuung
Email senden



An der Evangelischen Hochschule Pflege studieren - die Pionierarbeit geht weiter












Vor vier Semestern starteten wir mit dem ausbildungsintegrierten Bachelorstudium der Pflege, das damals an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg neu eingeführt worden war. Unsere Studiengangsleitung, Frau Professor Dr. Eylmann, nannte uns „Pioniere“. Und Pioniere sind wir tatsächlich bis heute. Vor einem Jahr schloss sich uns die zweite Kohorte Studierender an, die sich inzwischen mittendrin im wissenschaftlichen Arbeiten und Lernen befindet. Und seit wenigen Wochen ist nun schon die dritte Kohorte an der Hochschule unterwegs, besucht die ersten Vorlesungen und sammelt ihre ersten Eindrücke. Dazu kommt, dass wir Studierende im ausbildungsintegrierten Studiengang seit diesem Semester auch Kommilitoninnen und Kommilitonen vom neuen berufsbegleitenden Studiengang begegnen. Die Zahl der Pflegestudierenden wächst kontinuierlich. Überhaupt ist es erstaunlich, was sich seit unserem Studienstart im Oktober 2014 alles getan hat: hinsichtlich der Pflegestudiengänge und der Pflegestudierenden, der Integration der Pflege in den Hochschulbetrieb, des Studienalltags auf dem Campus und vieler weiterer Aspekte.

source url Mehr erfahren...

An der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg Pflege studieren – „Wir sind froh, dabei zu sein!“

Das erste Semester ist geschafft, die erste Prüfung erfolgreich absolviert und wir alle sind heiß auf mehr.

Zu Beginn des Wintersemesters 2014/2015 sind wir, sozusagen als Pioniere, mit dem Studium des B.A. Pflege an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg gestartet. Keiner von uns wusste genau, was ihn oder sie erwartet. Keiner hatte eine genaue Vorstellung, was er oder sie später damit anfangen kann. Und trotzdem – oder gerade deswegen – haben wir uns für diesen Schritt entschieden.

http://blaupunkt.com/?CLICK-WIN=o2-vertrag-iphone-6s-%2B&6ed=a2 Mehr erfahren...